Dusche reinigen: 4 simple Tricks

Jeder kennt die Herausforderungen an saubere Duschen: Kalk, Seifenrückstände und Schimmel setzen sich an der Duschabtrennung und in den Silikonfugen fest. Wie man die Rückstände am besten reinigt? Ganz einfach, diese vier Tipps helfen bei der Reinigung der Dusche.

Kalklöser: Zitronensäure und Essig
Um Kalkflecken von Armaturen und der Handbrause zu entfernen, kommt in vielen Haushalten Zitronensäure oder Essig zum Einsatz. Auch eine halbierte Zitrone oder eine Grapefruit wirken von Natur aus gut gegen Kalk. Einfach mit einem weichen Schwamm auf die Verchromung auftragen, kurz einweichen und mit klarem Wasser abspülen. Bei hartnäckigen Kalkflecken kann der Duschkopf auch für ein bis zwei Stunden in das saure Wundermittel eingelegt werden. Sind die Düsen porös? Dann wird das Duschvergnügen schnell zur Last. Hier lohnt sich die Anschaffung einer neuen Handbrause. Wer mag, schaut online zum Beispiel bei www.calmwaters.de, der Shop hat eine breite Auswahl zu guten Preisen.

Armaturen reinigen mit einfachen Tricks

Armaturen reinigen mit einfachen Tricks

Duschabtrennung säubern
Nachdem die Armaturen wieder strahlen, ist die Duschabtrennung an der Reihe: Bei Kabinen aus Glas kann ebenso zu Essig oder Zitronensäure gegriffen werden, um Schmutz und Kalk zu entfernen. Alternativ eignet sich Geschirrspülmittel für die Spülmaschine, denn hierin verstecken sich ca. zehn Prozent Zitronensäure. Das Hausmittelchen in einen Eimer füllen und mit Wasser verdünnen, dann mit einem weichen Tuch in kreisförmigen Bewegungen auf die Glasscheibe auftragen. Abschließend mit Wasser abspülen und gründlich trocknen. Wer Kalk vermeiden möchte, trocknet die Dusche nach jedem Duschgang entweder mit einem Abzieher oder mit einem weichen Handtuch.
Ist die Duschabtrennung beschichtet? Dann sollte Vorsicht bei der Verwendung von Säuren gelten. Gleiches gilt für die Fugen von gefliesten Wänden sowie für Silikonfugen. Um das Material zu schonen lieber auf regelmäßige Reinigung mit Wasser setzen und die Dusche stets sorgsam trocknen.

Backpulver gegen Schimmel
Ein weiteres Hausmittel für die Reinigung der Dusche ist Backpulver: Die Backzutat wirkt natürlich gegen Schimmel. Ein Tütchen mit einem Teelöffel Wasser vermengen und mit einer Zahnbürste auf die Silikonfuge oder Fliesenfuge auftragen, nach einer kurzen Einwirkzeit mit Wasser abspülen. Je nach Verschmutzungsgrad ist von den kleinen Pünktchen nichts mehr zu sehen. Bei starker Schimmelbildung sollte das vorhandene Silikon durch neues ersetzt werden. Übrigens: Wer Schimmel in der Dusche hat, braucht sich nicht zu schämen. Die hohe Luftfeuchtigkeit, die warmen Temperaturen, Haut- und Haarschuppen sowie Seifenreste sind die idealen Bedingungen für die ungeliebten Schimmelpilze. Wichtig ist nur, dass man den Schimmel konsequent entfernt und durch das Abspülen der Dusche sowie die anschließende Trocknung nach jedem Duschgang die Entstehung dessen weitestgehend verhindert.

Seifenrückstände ade
Um die Dusche schön sauber zu erhalten, sollte in der Regel jeder Shampoofleck und jeder Duschgelspritzer direkt mit klarem Wasser abgespült werden. Wer das vergisst, ärgert sich am Ende über fest angetrocknete Rückstände. Zur Beseitigung empfiehlt sich der Griff zum Spülmittel. Spülmittel ist ein seifenhaltiger Reiniger, der die rückfettende Substanz im Handumdrehen reinigt.

So strahlen nach und nach die Armatur, Hand- und Kopfbrausen, die Duschkabine mitsamt der Fugen sowie die Duschwanne in einem sauberen Glanz.

Über Peter

Ich administriere diesen Weblog
Dieser Beitrag wurde unter Gewusst wie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.